Daniel Mohr | Bestimmte Negation

Die Galerie Terminus startet in das neue Jahr mit der erfrischenden Einzelausstellung eines ihrer jungen Künstler. Daniel Mohr ist kein Unbekannter in den Räumen der Galerie, hat er doch bereits 2006, nach Beendigung seines Studium als Meisterschüler von Georg Baselitz, mit der Ausstellung „Pixelpark“ sein Schaffen vorgestellt.

In der neuesten Ausstellung „Bestimmte Negation“ zeigt er, welche neuen Wege er in seinem Schaffen eingeschlagen hat. So findet er seine Motive auch weiterhin in der realen Lebenswelt, die ihn umgibt und malt Szenen in denen sich Menschen in städtischer Umgebung bewegen, in Park- und Waldlandschaften, in kleinen Gruppen und einzeln. Damit reiht er sich ein in eine lange Tradition von Landschaftsmalerei und entwickelt
daraus eine eigenständige Position.

Die Ausstellung fängt am 18. Januar an und geht bis Mitte Februar 2012.

 
X Katalog schließen +/- Hilfe

Hilfe zum Blättern

Um im Katalog blättern zu können,
bewegen Sie den Mauszeiger
zur Ecke des Katalogs. Sie können
mit einem Klick auf eine Ecke oder
bei gedrückter Maustaste die Seiten
umblättern.